Sichere Paßwörter

Aus Dokumentation LinuxWall
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Ihnen bei der Wahl von sicheren Passwörtern zu helfen, hier einige Regeln :

  • Vergeben Sie ein Passwort mit mindestens acht Stellen Länge (x ist zu kurz)
  • Verwenden Sie keine benutzerbezogenen Daten als Passwort (z.B. Vorname der Tochter).
  • Vermeiden Sie generell bekannte Wörter - egal aus welchem Lebensbereich sie stammen.
  • Entscheiden Sie sich gegen 'einfache' Tastenkombinationen (z.B. qwertzui).
  • Vergeben Sie für jeden Nutzer eigene Passwörter.
  • Manche Systeme haben bei Umlauten in Passwörtern Probleme.


Sichere Passwörter kennzeichnen sich dadurch aus, dass ihre Zahlen- und Zeichenkombination nicht zu erraten bzw. zu durchschauen ist.

Beispiel: mMi3mtPk (meine Mutter isst 3 mal täglich Pfannenkuchen).

Das Passwort an sich wirkt absurd. Die Satz-Eselsbrücke hilft dem Anwender jedoch, das Passwort nicht zu vergessen.


Einen noch besseren Passwort-Schutz erzielen Sie, wenn Sie zusätzlich Sonderzeichen wie $, # oder % integrieren.

Beispiel: $it$4a$d (Sitting in the sun for a sunny day)

Nehmen Sie sich für die Wahl eines geeigneten Passworts die notwendige Zeit - sie ist nicht verschwendet.